Verein Plattform Zivilgesellschaft Kärnten/Koroška

Die Plattform Zivilgesellschaft Kärnten/Koroška wurde am 26. September 2013 gegründet und besteht mittlerweile aus 19 Mitgliedsvereinen und Initiativen aus ganz Kärnten. Die Plattform versteht sich als Stimme und Anlaufstelle für zivilgesellschaftliche Initiativen in Kärnten und als proaktiver Partner für die gemeinsame Gestaltung der Zukunft unseres Landes. Eine besondere Qualifikation der Plattform Zivilgesellschaft Kärnten/Koroška sind ihre vielfältigen Tätigkeitsbereiche, einschließlich soziale Herausforderungen, Umweltthemen, sozietale Entwicklung (Menschenrechte, Volksgruppen, Integration von Andersheiten), wirtschaftliche Entwicklung etc. sowie die Analysefähigkeiten, wie sie insbesondere im Bereich der Natur- und Umweltgüter-Fragen erforderlich sind.

Durch Kooperationen mit weiteren zivilgesellschaftlichen Akteurinnen und Akteuren in Kärnten und darüber hinaus, den „Zukunftsfesten Kärnten/Koroška/Carinthia“, den internationalen „Tagen der Zukunft“ in Arnoldstein/Kärnten und durch die Zusammenarbeit mit dem Büro für strategische Landesentwicklung Kärnten konnte die Plattform konkrete Schritte zur Umsetzung ihrer Ziele, Anliegen und Kompetenzen als proaktiver Partner und Botschafter für die Entwicklung einer zukunftsfähigen Gesellschaft in Kärnten setzen. Es wurden weiters Kontakte über unser Bundesland hinweg geknüpft und ein Netzwerk von Partnern im Alpen-Adria Raum aufgebaut.

Durch Veranstaltungen, Vernetzung, Know-how-Transfer, grenzüberschreitende Kooperationen und Projekte gestaltet die Plattform unser Bundesland aktiv mit. In ihrem Grundsatzpapier stellt sie ihre Anliegen und Ziele dar. In den Arbeitskreisen „8 Fragen für Kärnten“ wird die Entwicklung jener Themen angesprochen, die für die Zukunftsfähigkeit des Landes von entscheidender Bedeutung sind.

Es gibt eine jährliche zentrale Veranstaltung, den „Tag für die Zivilgesellschaft Kärnten“, der bisher im Rahmen der Herbstmesse/Klagenfurt und in Kooperation mit den Kärntner Messen stattgefunden hat. Dieser Tag bietet die Möglichkeit eines überregionalen Erfahrungsaus­tauschs für die Zivilgesellschaft Kärnten, Österreich und dem Alpen-Adria Raum.

Am 4.7.2017 wurde im Rahmen eines Pressegespräches die Öffentlichkeit über einen wichtigen Meilenstein zur Positionierung der Zivilgesellschaft in Kärnten informiert. Es ist gelungen, die Zivilgesellschaft in der neuen Kärntner Landesverfassung im Artikel I Absatz 6 zu verankern.

Ein weiterer Meilenstein war im Jahr 2017 für die Plattform Zivilgesellschaft Kärnten/Koroška die Gründung eines gleichnamigen Vereines.